Nutzen Sie die angebotenen Wandertouren Genießen Sie die atemberaubende Aussicht Spazieren Sie durch romantische Landschaften Bestaunen Sie die Schönheit eines Sonnenunterganges in den Bergen Entdecken Sie die Tierwelt der Alpen Wandern Sie durch sattgrüne Wiesen Erkunden Sie Seen und Flüsse

Wandertipp: von der Bergstation Hochmut zu den Spronser Seen

Von der Bergstation der Seilbahn Hochmuth den Weg Nr. 22 bis zum Gasthof Mutkopf. Hier ein kleines Stück bergauf Richtung Mutspitz, rechts abbiegen, dem Jägersteig Nr. 22a bis zur Weggabelung und hier den Weg Nr. 25 rechts weiter entlang bis zur Oberkaser. Hier den Weg Nr. 6-22 bergauf zum Grünsee und auf demselben Weg weiter zum Langsee. Retour: dieselbe Strecke

Gehzeit: 7,5 Stunden



Verdinser Waalweg

Wegverlauf: Schenna – Pichler – St. Georgen – Schenna

In Schenna wandert man am Schloss vorbei zum Nordrand des Dorfes, folgt dann den Wegweisern Waalweg, großteils auf alten Fußwegen durch die Obstgüter durchwegs nur mäßig ansteigend, vorbei an Häusern und Höfen. Nun geht man hinauf zum Gasthaus Pichler, wo der Waalweg seinen Anfang findet (ab Schenna ca. ¾ Stunde). Nachdem man auf dem Waalweg zunächst in nahezu ebener Waldwanderung südwärts, dann über die Steinstufen, der Katzenleiter, und oberhalb St. Georgen bis zum Gsteirerweg wandert, erreicht man Wegweiser, wo die Waalwanderung endet. Nun zweigt man scharf rechts ab und erreicht auf einem Feldweg die St. Georgenstraße, die zurück nach Schenna führt.

Gehzeit: 2-3 Stunden



Tourenvorschlag: Rötelspitze (2.625m)

Mit dem Pkw bis nach Vellau/Algund und hier Parkmöglichkeit bei der Talstation des Korbliftes. Wir nehmen den Korblift bis zur Leiter Alm. Ab hier den Meraner Höhenweg Nr. 24 bis zum Hochganghaus. Den Weg Nr. 7 bergauf bis zur Hochgangscharte. Hier rechts den Weg bergauf Richtung Rötelspitze einschlagen. Retour: gleiche Strecke

Gehzeit: 6,5 Stunden



Marlinger Waalweg

Wegverlauf: Töll – Marling – Tscherms – Lana

Der Marlinger Waalweg ist, wie die anderen auch, an verschiedenen Stellen zugänglich. Er hat seinen Anfang bei der Töll, wo das Wasser der Etsch abgeleitet wird, zieht sich am Hang des Marlinger Berges etwas oberhalb der Ortschaften Forst, Marling und Tscherms entlang, kommt vorbei am Schloss Lebenberg und führt bis zum Raffeingraben bei Lana, wo der Wasserverlauf in die Falschauer einmündet. Der Weg, an dem immer wieder Ruhebänke an schönen Aussichtspunkten stehen und bei dem man unterwegs auch in verschiedenen Gasthöfen einkehren kann, wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts angelegt.

Gehzeit: 3 - 3,5 Stunden



Wandertipp: von Riffian nach Dorf Tirol

Wir starten in Riffian beim Valtmaunweg (Hohlgasse) und wandern weiter bis nach Kuens (Kiosk Tanner). Hier weiter bis zur Weggabelung, wir biegen rechts ab. Hier haben wir einen leichten Anstieg über einen Waldweg welcher uns in die Seminarstraße von Dorf Tirol führt. Ein anderer Vorschlag wäre: beim Hotel Johannis

Links runter zum Aichweg. Hier rechts hinauf bis ins Zentrum von Dorf Tirol.

Gehzeit: 1,5 Stunden